Meine schönste Passstrasse ...

      Mein Favorit:

      Werschetzpass ( Vrši
      ) von Kransjka Gora nach Flitsch/Bovec ins Soca-/Isonzotal mit insgesamt 51 Kehren (24 auf der Nordseite, 27 auf der Südseite)

      und der schmale Ucja-Pass von Bovec nach Moggio Udinese (größere Autos als Fiat Panda hab ich dort noch nicht gesehen).



      Wer zu früh einlenkt, dem geht die Kurve aus!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „el gu“ ()

      Original von Bäda
      Oder den >> ABETONE << zwischen Emilia Romagna und Toscana ... :111:


      Der Abetone ist echt geil, überhaupt die ganze SS12, bin schon 2X bis nach Firence und zurück. :018:


      Es wurde bereits alles gesagt, nur nicht von jeden :111:
      (Karl Valentin)

      Gruß aus dem Münchner Süden
      Original von Bäda
      Oder den >> ABETONE << zwischen Emilia Romagna und Toscana ... :111:

      Hi Bäda, ein super schönes Video vom Abetone, gefällt mir sehr gut :010: :D1:
      Grüße
      Peter


      Fahr nie schneller, als dein Schutzengel fliegt !!! :angel:
      Mein Favorit ist die Alte Tremola von Ariolo zum Gotthardpass!
      Aber nur wenn es trocken ist! :018: :018: :018:

      Wir alten Männer sind gefährlich!!!
      Denn wir haben keine Angst vor der Zukunft!

      schönster Pass?

      Hallo

      Die Frage nach dem schönsten persönlichen Pass ist nicht so einfach zu sagen, da ich nur ein Paaar davon kenne.

      Für Tornantejäger ein Tipp:

      Col de Lombarde-Passhöhe bei ca. 2300meter,
      auf der französischen Seite zwischen Isola und Isola 2000 warten auf sehr breiter asphaltierter Straße 34 Doppelkehren, das macht ca. 68 Kehren ( wenn ich mich nicht verzählt habe?). Isola 2000 ist ein bekannter Skisportort auf 2000 m über NN.
      Für Manche mag dies ein Reiz sein, ich finds eher langweilig da wirklich nur eine Kehre nach der anderen kommt und irgendwann nach der 25zwanzigsten Kehre wird das auch langweilig.
      Ich bin den Pass bestimmt schon 10 mal gefahren und einmal hätte Er mir fast auf der italienischen Seite das Leben gekostet( komischer Weise an einer scheinbar ungefährlichen Stelle hat mich ein Autofahrer auf gerader Straße nicht gesehn und das Problem war :
      Straße 2,5 meter breit- Auto fährt mitten auf der Straße ( li. + re. fast kein Platz zum ausweichen) und Fahrer guckt total fasziniert weggetrehten in die Berggipfel )
      ... der Bremsweg hatte nicht gereicht trotz Vollbremsung( mit Abs ) dabei konnte ich mir wärend des Bremsvorgangs die Möglichkeiten aussuchen:
      A: links 300meter Abgrund oder
      B: Frontklappe des T4 Buses oder
      C: zwischen der hohen Mauer und Bus durchzukommen:
      ich entschied mich C zu riskieren: lies ca. 10-15m vor Einschlag auf die Motorhaube die Bremse los und riss das Motorrad scharf nach rechts wobei ich mich nur auf die letzten 5cm Asphalt der Straße konzentrierte und nur auf diesen schmalen Streifen starte, schaffte es gerade hauchdünn am Bus vorbei auf diesen schmalen Streifen mit meiner Restgeschwindigkeit von. ca 10-20km/h zu kommen:es war die einzige Chance heile raus zu kommen, der Abgrund und Frontklappe schienen mir zu ungesund.
      Ich kam mit einem zerkratzen Seitenkoffer( Berührung mir der steinernen Wand, wärend ich den Bus passierte) ) und einen unvergesslichen Schrecken mit riesen Herzklopfen davon.
      Der T4 Busfahrer bemerkte gar nichts... er träumte immer noch und fuhr unbeirrt weiter... ich konnts nicht glauben... was dort lief.....

      Er ist und bleibt gefährlich.

      Wer ihn nicht kennt sollte ihn kennen lernen....

      Für mich ist der Reiz der Pässe nicht in Kehren definierbar und habe andere Favoriten, der Lombarde gehört nicht zu.


      Grüße


      Die schönsten Augenblicke des LEBENS:
      Jene, in denen das Herz aus Freude, nicht aus Gewohnheit schlägt.

      Ein Motorradtraum ist die Hoffnung, Ihn zu erleben.

      Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von „Oberpfälzer“ ()

      <<< als kein soooooooo großer Fan von Schotterpisten, ist für mich das Penser Joch sicherlich einer der schönsten Pässe, wobei ich die alte Militärstraße vom Idrosee zum Groce Domini auch super finde. Ca. 30 Kilometer. Bissl Beton, bissl unbefestigt und vor allem grandiose Aussichten und interessante Höhlen. Oben vom Refugio kann man dann über eine Asphaltdecke wieder zurück.

      Schön ist, dass die Asphaltfraktion über die gut ausgebaute Straße und die Fans von ursprünglicher Wegführung oben am Refugio zusammentreffen können. Man trifft sich oben und lässt die Eindrücke Revue passieren.

      Absolut sehenswert.


      "Viel leben, heißt viel sehen". Man muss es nur durch die richtige Brille sehen.
      Original von Snickers
      Letztes Jahr habe ich sehr viele Pässe kennen gelernt, darunter:

      Passo di Rolle :018: da kann man wedeln....


      @Snickers: i weiß scho... und mit S 1000 RR Fahrern "spielen" :018: :037:


      Zu meinen liebsten Paßstraßen...
      Bin schon "einige" gefahren u. jede hat so für sich seine Reize - selbst wenn es "nur" die gigantische Aussicht von der Paßhöhe ist.
      Ich mag eig. fast alle Arten von Pässen, wobei mir die breiten, super ausgebauten nicht so zusagen, eher die kleineren schmalen :010:
      Ich fahr auch gerne mal die Stilfserjoch Nordrampe mit ihren 48 Tornanti - muß aber nicht sein - hängt auch von meiner Tagesform ab.

      Bleiben wir erst mal in der Heimat.
      Zu meinen Lieblingpässen zählen von der Kurvenfolge u. Kurvengeschwindigkeit nachwievor das Oberjoch - schon deshalb weil ich hier das Moped fahren lernte :111:
      Aber erst abends oder in der Früh wenn noch keine Dosen unterwegs sind ist es ein Genuss!
      Auch den Riedbergpass verachte ich nicht.

      Im benachbarten Österreich gefallen mir u.a.:

      Furkajoch
      Namlos
      Sölkpaß
      Turracher Höhe
      Nockalmstraße
      Naßfeld

      Schweiz:

      Susten
      Furkapass
      Grimsel
      Nufenen
      Klausen
      Lukmanier
      Kl. u. gr. Str. Bernhard
      Splügen
      Albula
      Frankreich:

      Col de Agnel
      Col de Vars
      Col de La Bonette
      Col de Izoard
      Col de Iseran
      Col de Bruis
      Col de Braus

      Italien:

      Jaufen
      Penserjoch (Nordrampe)
      Timmelsjoch
      Mendel
      Gampen
      Giau
      Würzjoch
      Manghen
      Monte Velo
      Rolle
      San Marco

      Slowenien:

      Predil
      Vrsic

      Die Liste erhebt nat. keinen Anspruch auf Vollständigkeit!
      Hinzu kämen noch ne ganze Litanai Schotterpäüsse, aber das ist wieder ne andere Baustelle... :111:


      Wenns pressiert, sollt ma langsam due ;-)