LED Seitenständerbeleuchtung

      LED Seitenständerbeleuchtung

      Wunderlich bietet aktuell eine LED-Seitenständerbeleuchtung an. Sicherlich hat man nicht selbst nur den Nutzen, das Möppi auch in der Nacht sicher abzustellen, nein - auch manch Krabbelgetier freut sich vermutlich für eine angenehme Wegeausleuchtung durch die aussergewöhnlichen Flutlichtanlage :111:


      © Fotos: Wunderlich

      Nicht jeder Motorradfahrer bugsiert sein Bike abends in eine beleuchtete Garage. Manchmal kann es sinnvoll sein, den
      Untergrund zu beleuchten bevor der Seitenständer rausklappt. Hierfür hat Wunderlich nun die LED-Seitenständer-Beleuchtung
      im Programm.


      Die Ankunft am [hier bitte Ihren Lieblingssee in Norditalien einsetzen] war natürlich bei Tageslicht geplant – wie man halt Tagestouren
      plant. Denn im Dunkeln motorradfahren ist einfach noch mal ein ganzes Stückchen anspruchsvoller als Autofahren. Wie es halt so ist,
      kommen manchmal einfach mehr Pinkelpausen dazu als geplant, das Navi hängt sich auf und den Mitfahrern fällt auch noch ein, dass
      sie etwas zu Mittag essen möchten. Die Sonne neigt sich viel zu früh gen Horizont und die gebuchte Pension scheint fern. Da hilft jetzt
      die Seitenständer-Beleuchtung von Wunderlich auch nicht weiter.

      Wenn der Fahrer aber dann eine Parkbucht anfahren muss (für den x-ten Neustart des Navis) oder endlich den Hotelparkplatz anfährt
      (natürlich mit Kies aufgeschüttet), dann kann die am Motorrad befestigte LED-Zubehörlampe helfen: der unbekannte oder gar
      unbefestigte Untergrund wird ausgeleuchtet und erleichtert so die Beurteilung, ob es sich um ein geeignetes Plätzchen handelt.

      Aber auch für die Städter unter uns, kann die Seitenständer-Beleuchtung von Wunderlich Gutes tun: Für’s Bike gibt’s zwar jeden Abend
      denselben Platz auf dem Gehsteig, doch der Hund vom Nachbarn sucht sich nicht jeden Tag dasselbe Örtchen für sein großes Geschäft aus ...

      Noch eine dritte Möglichkeit aus unserem reichen Erfahrungsschatz: Wir sind im wilden Gelände unterwegs (hardcore Feldweg, 30er-Zone
      mit Schlaglöchern oder ähnliches), haben uns mal wieder maßlos überschätzt und müssen anhalten, um
      a) unser Roadbook unter der Tankrucksack-Folie zu beleuchten und
      b) zuhause anzurufen, dass die Familie nicht mit dem Essen auf uns wartet.

      Die Seitenständer-Beleuchtung verringert in diesem Fall die Gefahr, dass der Ständer auf losem oder zu weichem Untergrund steht und
      das Motorrad umkippt. Dann müssten wir nämlich nochmal zuhause anrufen und ein paar Familienmitglieder bitten, uns beim Aufheben
      eines etwas größeren Motorrads zu helfen. Die Wunderlich Seitenständer-Beleuchtung gibt es derzeit nämlich für die wassergekühlten
      Boxer-Modelle sowie für alle aktuellen Sechszylinder von BMW.

      Die Wunderlich Seitenständer-Beleuchtung kostet 99,90 Euro. Sie ist made in Germany und unseres Wissens nach bisher die einzige ihrer Art.
      Rizoma hat für die BMW R 1200 GS einen Enduro-Motorschutz im Programm (349 Euro), der mit integrierter Bodenleuchte kommt. Immer
      wenn der Seitenständer ausklappt, leuchtet die LED den Untergrund für 60 Sekunden aus. Das LED-Leuchtmittel von Wunderlich funktioniert
      hingegen per Knopfdruck.
      Der Preis umfasst auch das dezent gestaltete Bedienelement, das – rechts am Lenker angebracht – kaum auffällt. Es ist nach der Montage
      mit dem CanBus geschaltet, so dass die LED nicht die Batterie leerziehen kann: Schaltet der Fahrer die Zündung aus, erlischt mit Zeitverzug
      auch die Lampe.
      Knipst man die LED allerdings während der Fahrt an, kann sie theoretisch die ganze Fahrt über leuchten. Trotz E-Kennung für die amtliche
      Zulassung wäre man mit der dauerhaften „Unterbodenbeleuchtung“ dann aber nicht StVo-konform unterwegs.

      Die Montage bezeichnet der Hersteller als „einfach“, der Anschluss funktioniert über Steckverbindungen, das Lötgerät muss also nicht
      angeschmissen werden. In unserer Bildergalerie bringen wir auch ein paar Beispiele aus der Anbauanleitung.

      Fazit
      Wer einen aktuellen BMW-Wasserboxer oder Sechszylinder fährt und schon mehr als einmal vor dem Ausklappen seines Seitenständers gedacht
      hat: „Mist, kann ich mein Moped hier so abstellen?“, für den ist die Seitenständer-Beleuchtung von Wunderlich eventuell eine Investition wert.
      Vor allem weil sie neben dem Bedienelement auch mit Halterung und Anschlusskabel geliefert wird und fünf Jahre Garantie drauf sind.


      © Fotos: Wunderlich
      Das ist die aktive LED an einem BMW-Wasserboxer.


      © Fotos: Wunderlich
      Und so schaut das wirklich sehr dezente Bedienelement rechts am Lenker einer Wasserboxer-BMW aus.


      © Fotos: Wunderlich
      Ausschnitt aus der Anbauanleitung für die Wunderlich Seitenständer-Beleuchtung. Hierfür müssen u.a. der Fahrersitz und die Seitenabdeckung demontiert werden.

      Quelle: motorradonline.de
      Gruß Chris der Freckle

      Wenn eine Schraube locker ist, hat das Leben ein bisschen Spiel :111:
      Unsere Bilderseite 1 Unsere Bilderseite 2
      Cool ......... jetzt noch ne Cam dazu mit Monitor im Cockpit ........ nie wieder Halsverdrehen ....... dazu gibts dann nächstes Jahr als Update ne Rückfahr(schiebe)kamera ........

      Die Verkaufszahlen würden mich schon interessieren ......... obgleich ich eine Beleuchtung des Ölschauglases bei meinem Expressrollator durchaus für sinnvoll halte. Aber bei entsprechender Ausrichtung müsste das hier ja auch funktionieren



      Der Beitrag wurde maschinell erstellt und ist ohne Unterschrift gültig

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „sir footloose“ ()