Schichtfleisch

      Schichtfleisch

      Hallo Freunde der gepflegten Esslust,

      heute mein erstes Rezept für euch.
      Für mich der absolute Klassiker wenn es um Fleisch, Töpfe und offenes Feuer (oder Grillkohlen) geht!

      Schichtfleisch

      Seinen Ursprung hat dieses leckere Gericht in Bosnien und Herzegowina und wird dort "Bosanski Lonac" genannt. Die Idee dahinter ist eigentlich recht simpel.
      Stelle den Topf schräg auf und schichte dann Fleisch und verschiedenes Gemüse hinein. Brühe, Wein oder eine andere Flüssigkeit dazu dann das Ganze in den Backofen oder (wenn der Topf entsprechende Temperaturen verträgt) ans offene Feuer. Nach 2-3 Stunden wird geschlemmt.


      Aber genug der Geschichte...


      Folgende Zutaten werden für 8 Personen benötigt:
      2kg Schweinenacken ohne Knochen
      3 Zwiebeln
      2 Paprika
      3 mittelgroße Kartoffeln
      2 Pck Frühstücksbacon
      Schnittkäse gemischt
      BBQ-Soße
      Fleischwürzer (siehe auch weiter unten bei "Fleisch")

      Vorbereitung

      Die Wahl des Topfes:
      Ich selbst bereite mein Schichtfleisch meistens in einem sogenannten Dutch Oven zu. Das ist in schwerer Gusstopf mit passendem Deckel. Dieser wird normalerweise mit durchgeglühten Kohlen betrieben welche unter und auf den Topf kommen und so quasi für das bekannte Ober-Unterhitze-Prinzip mit leichter Grillfunktion sorgen. Es geht aber jeder normale Topf mit Deckel wenn man das Schichtfleisch im Backofen zubereiten will.

      Das Fleisch:
      Den Schweinenacken schneiden wir in ca 1-2 cm dicke Scheiben. Nach dem Schneiden wird das Fleisch direkt mariniert. Ich selbst habe inzwischen einen eigenen Rub hierfür entwickelt, es geht aber auch jede andere Fertigmischung. Hier kann ich z.b. BBQ-Rubs von Ankerkraut empfehlen. Oder man macht sich eine einfache Mischung wie folgt:
      1/2 Tasse Paprikapulver (mild)
      1/4 Tasse Salz
      1/4 Tasse brauner Zucker
      2 TL Senfpulver
      1/4 Tasse Chilipulver
      1/4 Tasse Kreuzkümmel (Cumin)
      2 TL schwarzer Pfeffer gemahlen
      1/4 Tasse Knoblauchpulver
      2 TL Cayennepfeffer

      Die Mengen sind hier jetzt recht gross angegeben - Vorrat schadet ja nie :010:

      Die Zwiebeln und Paprika werden halbiert, die Paprika noch zusätzlich von den Kernen befreit und dann wird beides in dünne Ringe geschnitten.

      Jetzt gehts an das Legen:
      Am einfachsten geht das Legen wenn man den Topf an der Seite aufstellt. Meinen Dutch Oven lege ich dazu ganz einfach in einen Gitarrenständer ein :018: . Wer sowas nicht zuhause hat kann auch einfach einige Geschirrtücher stapeln und daran den Topf abstützen. Jetzt legen wir den Topf zunächst mit Bacon aus. Als erstes einige Streifen auf den Boden des Topfes bis dieser fast vollständig bedeckt ist. Dann noch den ein oder anderen Streifen Bacon an den rand des Topfes - also quasi da wo man gleich mit dem Legen beginnen will. Wenn es nicht 100% ordentlich ist spielt das gar keine Rolle .
      Jetzt legt man die erste Scheibe Fleisch ein, es folgt eine Scheibe Käse und wiederrum eine Scheibe Bacon. Auf dieses Paket kommt nun eine Lage der Paprika-Zwiebelscheiben. Und das Ganz dann wieder von vorne. Fleisch, Käse, Bacon, Paprika/Zwiebeln usw. Das macht man bis der ganze Topf voll ist.
      Jetzt stellt man den Topf wieder normal auf seinen Boden und drückt das Fleisch-Käse-Gemüse leicht flach. So dass sich alles schon in den Topf schmiegt.

      Sind noch Reste von Paprika, Zwiebeln und Käse übrig einfach nochmal in lockere Würfel schnibbeln und oben auf das Fleisch legen. Jetzt kommen auch unsere Kartoffeln ins Spiel. Die Burschen werden geschält und in Würfel geschnitten. Sie kommen nun ebenfalls oben auf unser Fleisch.

      Zum Abschluss einige Spritzer unserer Lieblings-BBQ-Sosse drüber.
      Mehr an Flüssigkeit braucht es nicht. Man wird sich wundern wie viel Flüssigkeit im Topf ist wenns fertig ist.

      Dann heißt es Deckel drauf und ab in die Glut. Macht man es so wie im am Feuer oder mit Kohlen ist es ratsam mit der Hitze von unten vorsichtig zu sein. Nicht dass es anbrennt. Beim 10er Dutch Oven verwende ich unten 6-7 und oben 13-15 Brikkets.
      Im Backofen gart unser Schichtfleisch bei 180°C ungefähr 2 Stunden.

      Als Beilage zum Schichtfleisch gibt es bei mir frisches Brot oder Semmeln und ein schönes dunkles Malzbier :018:

      Guten Appetit
      Beste grüße
      Tom

      ------------------------------------------------------------------------------------
      in der ruhe liegt die kraft

      Hallo Chris,

      das ist eine sehr gute Idee - bei mir stehen auch 2 DO! Da kriegen wir doch wohl die ganze Meute satt.

      Wer plant das Angrillen normalerweise?
      Beste grüße
      Tom

      ------------------------------------------------------------------------------------
      in der ruhe liegt die kraft