Honda Riding Assist-e Motorrad

      Honda Riding Assist-e Motorrad

      Und schon muss Man(n) oder Frau sein Motorrad nicht mehr selbst rangieren :111:

      Auf der Tokyo Motor Show 2017 zeigt Honda sein System Riding Assist-e, nun erstmals integriert in ein brandneues Elektro-Motorrad.

      Auf der international viel beachteten Tokyo Motor Show wird Honda Ende Oktober 2017 sein Assistenzsystem Riding Assist vorstellen,
      erstmals integriert in ein Elektro-Motorrad. Honda Riding Assist-e soll nicht nur vermeiden, dass das Motorrad bei niedrigen
      Geschwindigkeiten umfallen kann. Es soll durch den Einsatz modernster Roboter-Technik das Motorradfahren generell leichter und
      sicherer machen, so die Ankündigung aus der japanischen Konzernzentrale.


      © Foto: Honda

      In dieser Ankündigung wird das E-Motorrad bereits als „Modell“ von Honda bezeichnet. Noch ist aber unklar, ob es sich beim
      Honda Riding Assist-e tatsächlich um ein Fahrzeug handelt, das künftig in Serie gebaut werden soll, oder um eine weitere
      Konzept-Studie, wie sie Honda bereits Anfang 2017 in Form einer NC 750 mit herkömmlichen Verbrennungsmotor gezeigt hat:
      motorradonline.de/honda-studie.




      Quelle: Motorradonline.de
      Gruß Chris der Freckle

      Wenn eine Schraube locker ist, hat das Leben ein bisschen Spiel :111:
      Unsere Bilderseite 1 Unsere Bilderseite 2